GITTA mbH Produktionsnahe Führung Header Bild

Qualifizierung

Produktionsnahe Führung in der Gruppenarbeit

Führung in der Produktion im Wandel

Ein Schlüsselthema beim erfolgreichen Organisationswandel hin zu dezentralen Entscheidungs- und Verantwortungsstrukturen ist die neue Rolle der Führungskräfte auf der Werkstattebene. Meister, Vorarbeiter, Disponenten und Werkstattplaner waren die "Außenposten" der alten, hierarchisch-funktionalen Arbeitsorganisation. Nun sollen sie, trotz eigener Unsicherheiten und Zukunftsängste, die neuen Führungsprinzipien vorleben. Das Spannungsfeld der Erwartungen, in dem sich das Werkstatt-Führungspersonal dabei bewegt, reicht vom guten Patriarchen alter Schule bis hin zum Koordinator, Dienstleister und Coach. Gerade die neue Rolle bleibt mangels geeigneter Vorbilder notgedrungen vage.
Hier sollte ein Prozess ansetzen, in dem neuartige Anforderungen konkret definiert und die Mitarbeiter auf die Veränderung ihrer Rolle als Führungskraft vorbereitet werden.

Bestandteile dieses Prozesses sind:

  • Bestandsaufnahme und Klärung von Rollenerwartungen an das werkstattnahe Führungspersonal
  • Gemeinsame Beschreibung von Zielen, Ressourcen und Rahmenbedingungen für die Werkstattentwicklung
  • Einleitung von Maßnahmen zur Personal- und Teamentwicklung im Hinblick auf die neuen Anforderungen

Inhalte:

  • Neue Formen der Zusammenarbeit in Projekten und Teams
  • Personalentwicklung in Veränderungsprozessen
  • Führung mit Zielvereinbarungen und Selbstcontrolling
  • Umgang mit Veränderungswiderständen
  • Selbstmanagement und Stressbewältigung
  • Moderation, Visualisierung und Konfliktmanagement

Methoden:

  • Vor-Ort-Begleitung und Unterstützung bei der Führungsarbeit in dezentralen Werkstattstrukturen
  • Projektarbeit zum Zusammenwirken des Gesamtsystems Werkstatt
  • Vorbereitung und Auswertung kritischer Situationen im Werkstatt-Alltag
  • Rollenverhandlung und Rollencoaching

Aufwand:

In einem unverbindlichen Vor-Ort-Gespräch stimmen wir mit Ihnen gemeinsam die konkrete Vorgehensweise und den erforderlichen Aufwand ab. Zur Orientierung teilen wir Ihnen auf Anfrage gerne Einzelheiten aus Referenzprojekten mit.

Erfahren Sie mehr zum Thema "Effizient moderieren".