GITTA mbH Verbundtreffen Stabiflex-3D Header Bild

Verbundtreffen Stabiflex-3D

Vorstellung des Tools

Im Rahmen des 4. Verbundtreffen des Forschungsprojektes Stabiflex-3D präsentierte Martin Helfer ein neu entwickeltes Tool zur Erfassung von Systemvertrauen, "Das Vertrauensdiagramm".

Systemvertrauen ermöglicht es, vertrauensvolle Beziehungen zwischen wirtschaftlichen Akteuren herzustellen, die deren Zusammenarbeit erleichtern. Eine auf dieser Basis entstandene Vertrauenskultur begünstigt flexibles Handeln in einem sich rasch verändernden wirtschaftlichen Umfeld. Gleichzeitig schafft sie –durch den Wegfall von wechselseitigen Kontrollmaßnahmen – Potenziale für Zeit- und Ressourcenersparnisse. Systemvertrauen ist in diesem Sinne ein wesentlicher Faktor für wirtschaftlichen Erfolg. 

Gastgeber des 4. Verbundtreffen des Forschungsprojektes Stabiflex-3D war der Projektpartner 'eins - energie in sachsen' in Chemnitz. Bei dem Treffen stellte Martin Helfer, wissenschaftlicher Mitarbeiter der GITTA mbH, den Projektpartnern erste Ergebnisse zu einem neu entwickelten Tool für die betriebliche Praxis vor - Das Vertrauensdiagramm. Dieses Diagramm ermöglicht eine Einschätzung, inwieweit die Rahmenbedingungen, die ein Entstehen von Systemvertrauen begünstigen, in einer wirtschaftlichen Interaktion vorhanden sind. Daraus lassen sich – als eine mögliche Anwendungsmöglichkeit des Vertrauensdiagramms – konkrete Maßnahmen zur Arbeit an betrieblichen Vertrauenskulturen ableiten.

Weitere Informationen zum Forschungsprojekt StabiFlex-3D finden Sie hier.


Veröffentlicht am: 02.12.2011