GITTA mbH Agilität? Herausforderungen neuer Konzepte der Selbstorganisation Header Bild

Agilität? Herausforderungen neuer Konzepte der Selbstorganisation

Im Verlag Rainer Hampp ist die Abschlusspublikation des Projekts "PräFo - Prävention von Belastungen bei formalisierter Arbeit in Dienstleistung und technischer Entwicklung" erschienen, das sich unter anderem mit der Gestaltung agiler Arbeitsformen beschäftigte. Wir gratulieren dazu den Herausgeber*innen vom Institut für Sozialwissenschaftliche Forschung (ISF München) und der Universität Augsburg herzlich.

Unser Kollege Jörg Bahlow hat dazu einen Artikel mit dem Titel "Agile Teams - Anspruch und Wirklichkeit einer neuen Selbstorganisation" beigesteuert.

Aus dem Klappentext:

Agilität ist ein Topthema in der Arbeitswelt. Das hat seinen Grund darin, dass selbstorganisiertes Arbeiten immer wichtiger wird und daher Alternativen zu herkömmlichen Formen betrieblicher Steuerung gefragt sind. Agile Verfahren bieten sich hierfür an. Was aber kann Agilität tatsächlich leisten? In diesem Band setzen sich Expert*innen aus Arbeitsforschung und -praxis aus unterschiedlichen Perspektiven mit dieser Frage auseinander. Was genau meint Selbstorganisation? Wie müssen betriebliche Rahmenbedingungen gestaltet sein, damit Agilität funktioniert? Wie geht man damit um, dass auch agile Verfahren formale Steuerungsinstrumente sind und Selbstorganisation einschränken? Welche alternativen Verfahren können Selbstorganisation fördern? Und worauf ist zu achten, wenn man Agilität aus der Softwareentwicklung in andere Bereiche exportieren möchte, in denen bereits in hohem Maße selbstorganisiert gearbeitet wird – wie etwa in der stationären Krankenpflege? Der Band lädt zu einer differenzierten Auseinandersetzung mit dem Thema Agilität ein und eröffnet konkrete Gestaltungsvorschläge für selbstorganisiertes Arbeiten.