Was braucht es in Organisationen,
damit Transformation gelingt?

Führung und Team ermutigen sich.

Die richtigen technischen Systeme helfen dabei, unsere Arbeit sinnhaft und rund zu machen.

Mit Leitplanken und Leidenschaft einen sicheren Rahmen für eine effiziente Wertschöpfung schaffen.

Zusammen denken:  Mit einer gemeinsamen Zielvorstellung unterwegs sein.

Selbstorganisierte Teams: Gesundes Pensum und inspirierendes Miteinander

Mitarbeitende, Führungskräfte und die Unternehmung wachsen auf gesunde Art und Weise

Vor welcher Transformation stehen Sie?

Vision

Unsere Vision ist die einer Organisation, ...

… in der wir uns als Gestalter:innen unserer Arbeits- und Lebensbedingungen wirkungsvoll erleben und Sinn empfinden.

… deren Mitglieder miteinander verbunden sind und die Arbeit als eine Kraftsphäre für Weiterentwicklung und Entfaltung erfahren.

… in der wir als Mitglieder einer Gemeinschaft Verantwortung übernehmen, eigenständig Antworten geben und neue Fragen aufwerfen.

… in der Menschen in einer Kultur der Partnerschaft reifen können. Und diese Kultur in die Familie, in den Supermarkt oder auf die Straße tragen.

Mit uns entstehen neue Wege.

Wir unterstützen Sie durch Prozessbegleitung, Facilitation, Coaching und Trainings.

Wie wir arbeiten

Wir schaffen Wir-Orte.

Und den Rahmen, in dem Veränderungen ermöglicht und spürbar werden. Orte, wo Menschen gestalten. Das treibt uns an.

Wir geben keine verfrühten Antworten, sondern wir hören erstmal zu … und fragen. Wir nehmen uns die Zeit, um zu verstehen was los ist.

Wir hinterfragen das Selbstverständliche.

Wir haben Freude an unserer Arbeit und arbeiten mit Herz und Verstand.

Wie verbunden fühlen Sie sich ...
... mit sich, mit dem Team,
mit der Organisation, mit der Welt?

Wer wir sind

Wir bieten kein Format oder irgendein Schema an ...

… sondern uns als Menschen, wie wir sind. Es ist uns wichtig, eine Verbindung herzustellen und gemeinsam etwas zu bewegen.
Das ist genau der Grund, weshalb wir uns fragen, wo wir gerne arbeiten.
Es ist kein Zufall: Wir fühlen uns da hingezogen, wo wir im Dialog sind und vertrauensvoll zusammenarbeiten können.

"Einfach mal machen"

Jörg Bahlow

Der Begeisterer

„Einfach mal machen“ ist die Haltung unseres gelernten KFZ-Mechanikers, Ingenieurs und systemischen Prozessbegleiters. Dazu gehören für ihn von Anfang an klare Prozesse, ein regelmäßiges überprüfen, Reibungen anzusprechen und zu beheben.
"Vom Eckigen zum Runden"

Wolfgang Schichterich

Der Modellbauer

Er ist davon überzeugt, dass die meisten Menschen keine fürsorglich bevormundenden Strukturen benötigen, um eigenverantwortlich zu arbeiten. Menschen dabei zu unterstützen, miteinander Verbindung aufzunehmen, um sich und die Organisation weiterzuentwickeln, ist sein besonderes Anliegen als Organisationsberater.

„Das Naheliegende tun“

Monika Förtschbeck

Die Integrative

Als Arbeitspsychologin ist es ihre Herzensangelegenheit Organisationen dabei zu begleiten, ein Ort zu sein, in dem sich die Menschen mit ihren Potenzialen einbringen können.
"Praktisch anpacken"

Michaela Heise

Die Macherin

Michaela hält unsere administrativen Prozesse am Laufen und ist die Stimme der GITTA. Zuverlässigkeit, Ehrlichkeit und Ordnung sind wichtige Werte für sie und diese lebt sie authentisch in unserem Team. Mit ihrer fröhlichen Art sorgt sie für ein gutes Miteinander.
„Gemeinsam denken“

Wolfgang Kötter

Der Gestalter

Der Feinmechaniker, Psychologe und Ingenieur baut mit Leidenschaft Brücken zwischen Theorie und Praxis. Er schafft Wir-Orte, wo Nähe in Distanz möglich wird – auf Augenhöhe und mit Herz. Und liebt es selbst im Team zu arbeiten.
"Die Arbeit sinn-voll gestalten"

Sebastian Roth

Der Entdecker

Seine Überzeugung: Nur diejenigen Organisationen sind auf Dauer erfolgreich, die den Menschen ins Zentrum setzen. Es ist seine Herzensangelegenheit, die Arbeitsbedingungen gemeinsam so zu verändern, dass wir Sinn in der Arbeit finden und die Freude am Arbeiten zurückgewinnen.

"Einfach mal machen"

Jörg Bahlow

Der Begeisterer

„Einfach mal machen“ ist die Haltung unseres gelernten KFZ-Mechanikers, Ingenieurs und systemischen Prozessbegleiters. Dazu gehören für ihn von Anfang an klare Prozesse, ein regelmäßiges überprüfen, Reibungen anzusprechen und zu beheben.
"Vom Eckigen zum Runden"

Wolfgang Schichterich

Der Modellbauer

Er ist davon überzeugt, dass die meisten Menschen keine Strukturen benötigen um eigenverantwortlich zu arbeiten. Menschen dabei zu unterstützen, miteinander Verbindung aufzunehmen, um sich und die Organisation weiterzuentwickeln ist sein besonderes Anliegen als Organisationsberater.
„Gemeinsam denken“

Wolfgang Kötter

Der Gestalter

Der Feinmechaniker, Psychologe und Ingenieur baut mit Leidenschaft Brücken zwischen Theorie und Praxis. Er schafft Wir-Orte, wo Nähe in Distanz möglich wird – auf Augenhöhe und mit Herz. Und liebt es selbst im Team zu arbeiten.
„Das Naheliegende tun“

Monika Förtschbeck

Die Integrative

Als Arbeitspsychologin ist es ihre Herzensangelegenheit Organisationen dabei zu begleiten, ein Ort zu sein, in dem sich die Menschen mit ihren Potenzialen einbringen können.

"Praktisch anpacken"

Michaela Heise

Die alles im Blick behält

Michaela hält unsere administrativen Prozesse am Laufen und ist die Stimme der GITTA. Zuverlässigkeit, Ehrlichkeit und Ordnung sind wichtige Werte für sie und diese lebt sie authentisch in unserem Team. Mit ihrer fröhlichen Art sorgt sie für ein gutes Miteinander.
"Die Arbeit sinn-voll gestalten"

Sebastian Roth

Der Entdecker

Er ist überzeugt davon, dass die Organisationen, die den Menschen ins Zentrum setzen, die erfolgreichen sind. Es ist seine Herzensangelegenheit dabei zu unterstützen, die Arbeitsbedingungen gemeinsam so zu verändern, dass wir Sinn in der Arbeit finden und die Freude am Arbeiten zurückgewinnen.

Mit wem wir arbeiten

Neueste Artikel

IKIGAI − der inneren Motivation auf die Spur kommen

Unsere Arbeit ist Teil unseres Lebens. Es bringt Zufriedenheit, wenn sich meine Arbeit in meinen persönlichen Lebenssinn einfügt. Die Richtung passt, eigene Potenziale finden ihre Entfaltung und wir können uns wirksam erleben. Daher lohnt es sich zu fragen: Was stiftet mir Sinn?

Weiterlesen

Führung erfordert eine Selbstvergewisserung in der postlinearen Welt

Die Anpassungsfähigkeit und Entwicklungsfreude einer Organisation in ihrem jeweiligen „VUCA“-Umfeld ist entscheidend für nachhaltiges, gesundes und erfolgreiches Arbeiten. Immer mehr Bewerber:innen fordern ein Führungskonzept, das Einflussnahme und Gestaltungsmacht neu verteilt. Drei Aufgaben, die sich jedes Führungskonzept stellen sollte.

Weiterlesen

Sie haben Fragen?
Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

Organisationsberatung und Arbeitsforschung
Prozessbegleitung, Facilitating, Coaching