Impulse

Auch in traditionellen Unternehmen werden Macht- und Entscheidungspyramiden nicht länger als selbstverständlicher Standard der Arbeitsteilung gesehen. Geltende Prinzipien des „Ober sticht Unter“ werden angesichts funktionierender Selbstorganisation in Zweifel gezogen.
Gleichermaßen hinterfragen Bewerber:innen auf Fach- und Entscheidungspositionen das hierarchische Konzept des ausschreibenden Unternehmens.

Ist die Zeit für Unternehmen gekommen, ihre hierarchischen Formen der Steuerung und Führung über Bord zu werfen? Haben alte Formen der Führung ausgedient, weil sie ihr Ziel verfehlen?

Für ein Führungskonzept, das Anpassungs- und Entwicklungsfähigkeit sicherstellen will, müssen die geltenden Regeln und Prinzipien hinter Hierarchien bewusst gemacht werden: Sind sie noch zweckdienlich? Ist Raum dafür vorhanden, die Art der Zusammenarbeit regelmäßig zu thematisieren? Wird zum eigenverantwortlichen Austausch ermuntert?

Artikel zum Thema Orientierung

Sie haben Fragen?
Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

Organisationsberatung und Arbeitsforschung
Prozessbegleitung, Facilitating, Coaching